Havens

Was soll ich bei und nach einer Hufrehe füttern?

Bei Hufrehe sollte ein Pferd für einige Tage erst einmal sehr beschränkt gefüttert werden: Kein Kraftfutter und nur überjähriges Heu.
 
Wenn das Pferd wieder gesund ist, braucht es langsam wieder eine normale Futterration, die vor allem nicht zuviel Energie, Zucker und Protein enthält. Hufrehe wird durch eine Störung des Energiestoffwechsels (im Hufgewebe) ausgelöst. Dieser wird durch die Zufuhr von zuviel Energie oder Eiweiß verursacht. Hufrehe tritt verstärkt im Frühjahr auf, wenn das Gras noch sehr viel Eiweiß und Zucker enthält.
Tipp: Mäßiger Weidegang beugt häufig vor!
 
Weitere Tipps um Hufrehe vorzubeugen: Füttern Sie ein Pellet- oder Müslifutter, das den Leistungsansprüchen entspricht und ein Raufutter mit wenig Eiweiß. (Am besten keine Silage; besser Heu).
 
Innerhalb des Sortiments HAVENS Pferdefutter eignen sich Natural Balance (Melassefrei und Zuckerarm)  COOL-MIX (Müsli-ohne-Hafer) oder Slobber-Mash (die Omega-3-Fettsäuren im Leinöl können entzündungshemmend wirken und den Heilungsverlauf bei Hufrehe beschleunigen) am besten.