Havens

Allgemeine Futtertips

Wie viel müssen Sie pro Tag füttern?
 
Wie Pferde richtig gefüttert werden, lernt man nicht komplett aus Büchern, denn es gibt zu viele Unterschiede zwischen dem einem und dem anderen Pferd.
 
Futtersorte und –menge sind stets abhängig von:
  • Rasse
  • Körpergewicht und Alter
  • Zustand des Pferdes
  • Belastung
  • Umweltfaktoren (u.a. Temperatur)
  • Die Art der Haltung (Stall, Wiese, etc.)
  • Sonstiges Zufutter
  • usw.
 
Grober Richtwert:
Bei leichter Leistung: ca. 0,5 kg Kraftfutter pro 100 kg Körpergewicht pro Tag,
und bei ernsthaftem Training: ca. 0,6 - 0,8 kg pro 100 kg Körpergewicht pro Tag.
 
1. Oft und in kleinen Portionen füttern
Von Natur aus verbringen Pferde 60 bis 80% ihrer Zeit mit fressen. Anstatt die gesamte Futterration daher auf einmal zu füttern ist es besser, die Tagesration in 2 oder 3 Portionen pro Tag aufzuteilen
 
2. Konstante Zusammensetzung des Futters und feste Futterzeiten
Pferde sind Gewohnheitstiere. Sie brauchen Regelmäßigkeiten d.h. gleich bleibende Futtermittel und feste Fütterungszeiten. Veränderungen sollten daher stets langsam vollzogen werden, damit auch die Mikroorganismen im Darm Zeit haben sich an das neue Futter oder die neue Futtermenge zu gewöhnen.
 
3. Jedes Pferd individuell füttern
Füttern lernt man in der Praxis. Stimmen Sie das Futter, an den Charakter, das Gewicht und die Belastungen des Pferdes individuell ab.  Und denken Sie daran, dass jedes Pferd anders ist. Für das eine Tier sind 3 Kilo Futter am Tag zu viel, das andere hat damit zu wenig.
 
4. Immer gutes Raufutter füttern
Ohne gutes Raufutter funktioniert die Verdauung eines Pferdes nicht optimal und die Bakterien und Mikroorganismen im Magen, Dünn- und Dickdarm können ihre Arbeit nicht ordentlich ausführen. Füttern Sie daher immer gutes Heu- oder anderes Raufutter. Empfohlene Tagesration: ca. 1,5% des Körpergewichts Ihres Pferdes oder Ponys pro Tag.
 
5. Erst Heu, dann Kraftfutter
Speichel (wird nur hergestellt, wenn das Pferd kaut) sorgt dafür, dass das Futter sanft geschluckt werden kann und verhindert Verstopfungen in der Speiseröhre. Um einen guten Speichelfluss zu erhalten, ist es daher ratsam vor jeder Portion Kraftfutter etwas Heu zu füttern.
 
6. Niemals direkt nach dem Füttern reiten
Nach jeder gröβeren Fütterung sollten Sie mindestens eine Stunde warten, bevor Sie mit dem Reiten beginnen.
 
7. Jederzeit frisches Wasser bereitstellen
Vergewissern Sie sich, dass Ihr Pferd immer Zugang zu frischem Wasser hat. Gerade säugende Stuten haben einen großen Bedarf an Wasser. Und bei höheren Temperaturen natürlich alle Pferde.