Havens

Über 150 Jahre Erfahrung

Im Jahre 1845 wurde der Grundstein für das Unternehmen gelegt. Godfried Kaanen, Vorfahr der heutigen Geschäftsführer (Han und Joris Kaanen) kaufte eine Wassermühle in Vierlingsbeek im Süd-Osten der Provinz Brabant (Niederlande).
Wegen der vorteilhaften Nähe zum ursprünglichen Hochmoor “De Peel” gab es immer genügend Wasser für die Wassermühle (siehe oberes Bild) und so stand einer ganzjährigen Nutzung nichts im Wege. Dies war ein großer Vorteil gegenüber anderen Wasser- und Windmühlen.
Godfried Kaanen jr. (Enkel des Unternehmensgründers) fing 1923 zusammen mit seinen Halbbrüdern Harrie und Martin Havens mit dem Getreidehandel an. Er verlegte den Sitz des Unternehmen direkt an die Maas, nachdem der Fluss kanalisiert worden war und benannte das Unternehmen nach seinem Stiefvater: “J. P. Havens Graanhandel NV”.
 
In den 30iger Jahren wurde ein erstes Getreidesilo gebaut (siehe mittleres Bild), sodass auch Schiffe mit Rohstoffen angekauft werden konnten.
Der steigende Viehbestand in den Niederlanden sorgte auch bei HAVENS für Wachstum. 1970 wurde ein zweites Speichersilo errichtet.
In den folgenden Jahren wurde das HAVENS-Werk ständig modernisiert (um immer allen Qualitätsanforderungen gerecht zu bleiben).
 
1990 wurde das Unternehmen um ein weiteres Speichersilo im Venloer Hafen, ebenfalls direkt an der Maas, erweitert. Seit 1995 ist HAVENS nicht nur im Umschlag von Getreide sondern auch im Düngemittelhandel tätig.
 
Die Lage an der Maas hat sich bis zum heutigen Tage bewährt (siehe unteres Bild), da das meiste Getreide auch heute noch kostengünstig per Schiff, meist aus Deutschland und Frankreich, angeliefert wird.